Beiträge getagged mit Server

Exchange 2010 installation vereinfachen


Der Microsoft Exchange Server 2010 verlangt einige vorinstallierte Programme und Funktionen. Diese können mit einem Script recht einfach hinzugefügt werden ohne dass man alle Programme von Hand herunterladen und installieren muss.

Das Script findet man unter: http://www.bhargavs.com/index.php/2009/11/18/script-to-install-exchange-2010-pre-requisites-for-windows-server-2008-r2/

Dies speichert man am besten im C:\Users\Administrator und öffnet dann die PowerShell. Hier muss man zuerst Remote-Signierte Scripte erlauben. Dies geschiet mit dem Befehl: set-executionpolicy remotesigned

, , ,

Keine Kommentare

Windows 2008 R2 DNS Probleme

Falls einige DNS Einträge auf einem 2008 Server nicht aufgelöst werden, kann folgender Artikel helfen:

http://weblogs.asp.net/owscott/archive/2009/09/15/windows-server-2008-r2-dns-issues.aspx

Genauerer Fehlerbeschreib:
Das Problem zeigt sich in dem der DNS eingetlich normal funktioniert und die meisten Anfragen korrekt auflöst. Intern (autoritativ/authoritative) löst der Server alles korrekt auf. Extern (nicht-autoritativ/non-authoritative) löst der DNS fast alles korrekt auf. Aber hier gehen einige Domains, URL’s nicht. Ohne ersichtlichen Grund findet der DNS Server einige Domainnamen nicht.

, , , ,

Keine Kommentare

Windows Server 2008 Update Fehler 80244019

Windows Update auf einem Windows 2008 oder 2008R2 Server meldet den Fehler 80244019.

Vorgehen zur Behebung:

– Zugriff auf das Internet prüfen
– Zeit auf dem Server prüfen (falls die Zeit zu stark abweicht läuft das Update nicht)
– Regedit öffnen und im Schlüssel
HKEY_LOCAL_MACHINE > SOFTWARE > Policies > Microsoft > Windows > WindowsUpdate > AU

UseWUServer von 1 auf 0 ändern

——
Dieser Fehler kann auch bei Windows Vista oder Windows 7 auftreten. Die Änderung der Registry hilft auch hier.

, , , , , , ,

Keine Kommentare

Exchange 2007 – RAM Verbrauch von store.exe begrenzen

Der Exchange 2007 Server geht mit dem RAM (Arbeitsspeicher) nicht sehr zaghaft um. Store.exe verwendet mit der Zeit alles zur Verfügung stehende RAM.

Er würde dieses zwar, im Falle einer Verwendung durch eine andere Anwendung wieder freigeben. Aber am besten ist es, wenn man die RAM-Verwendung von store.exe begrenzen würde.

Dieses kann man mit einer Änderung in ADSI-Edit bewerkstelligen.

– ADSI-Edit öffnen
– Verbindung mit Konfiguration
— CN=Configuration, DC=Domain,DC=.com
—CN=Services
—-CN=Microsoft Exchange
—–CN=”domain.com”
——CN=Administrative Groups
——-CN=”Exchange Administrative Group”
——–CN=Servers
———CN=”Exchange1″
– Rechte Maustaste auf CN=InformationStore und Eigenschaften anwählen

DEn Eintrag msExchESEParamCacheSizeMax berechnen und anpassen:

z.B. mit 2GB:
2 GB x 1024 = 2048 MB x 1024 = 2097152 KB
2097152 KB / 8 = 262144 Blöcke

Hier einige Werte:
1 GB = 131072
2 GB = 262144
3 GB = 393216
4 GB = 524288
6 GB = 786432

Danch den Dienst Microsoft Exchange Informationsspeicher neu starten und der store.exe sollte auch nach einigen Tagen nicht mehr über diese Grenze hinaus wachsen.

Mehr Infos: http://www.sysadminslife.com/windows/exchange-storeexe-hohe-ram-auslastung/

, , , , , , ,

Keine Kommentare

Task Manager erweitern unter Windows 2003 Server

Bei Windows Server 2008 ist der Windows Task Manager viel komfortabler als bei Windows Server 2003. Diese Erweiterung kann man aber auch unter den älteren Betriebssystemen nutzen.

Einfach den Sysinternals Process Explorer installieren.

http://technet.microsoft.com/en-us/sysinternals/bb896653.aspx

, , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Heraufstufen von Domänen und Strukturen

In Windows 2003 kann man die Domänenstruktur und die Gesammtstruktur auf einen einheitlichen Level heraufstufen. (z.B. Windows 2003 pur)

Gesammtstruktur:

So stufen Sie die Gesamtstrukturfunktionsebene herauf

1. Öffnen Sie Active Directory-Domänen und -Vertrauensstellungen.
2. Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf Active Directory-Domänen und -Vertrauensstellungen, und klicken Sie dann auf Gesamtstrukturfunktionsebene heraufstufen.
3. Klicken Sie unter Wählen Sie eine verfügbare Gesamtstrukturfunktionsebene auf Windows Server 2003, und klicken Sie dann auf Heraufstufen.

Domänenstruktur:

So stufen Sie die Domänenfunktionsebene herauf

1. Öffnen Sie Active Directory-Domänen und -Vertrauensstellungen.
2. Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf die Domäne, deren Funktionalität Sie heraufstufen möchten, und klicken Sie dann auf Domänenfunktionsebene heraufstufen.
3. Führen Sie unter Wählen Sie eine verfügbare Domänenfunktionsebene eine der folgenden Aktionen aus:
* Klicken Sie auf Windows 2000 pur, und klicken Sie dann auf Heraufstufen, um die Domänenfunktionsebene auf Windows 2000 im einheitlichen Modus heraufzustufen.
* Klicken Sie auf Windows Server 2003, und klicken Sie dann auf Heraufstufen, um die Domänenfunktionsebene auf Windows 2003 heraufzustufen.

Weitere Infos im Microsoft Technet:
http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc776703.aspx
http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc780862.aspx

, , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Terminal Server Lizenzmodus ändern

Auf DomainControllern kann man den Lizenzservermodus per GP ändern.
gpedit.msc öffnen und unter Computerkonfiguration, Administrative Vorlagen, Windows-Komponenten, Terminaldienste die Einstellung Terminalserver-Lizenzmodus ändern.

Auf standalone Servern:
In der TerminalServerKonfiguration den Modus ändern.

Siehe MS Technet Artikel:
http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc786109.aspx

, , , , , ,

Keine Kommentare